Das Integrierte Graduiertenkolleg bietet seinen Mitgliedern eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung in den Themenbereichen des TRR 154, Kurse in Schlüsselqualifikationen sowie frühe wissenschaftliche Eigenständigkeit. Des Weiteren werden Stipendien (6 - 12 Monate) vergeben.

Den Promovierenden wird über einen Nachwuchsring, dem Vertreter der verschiedenen Standorte angehören, die inhaltliche Ausgestaltung und Organisation eines Teils der Aktivitäten übertragen. Eine intensive wissenschaftliche Betreuung wird durch je zwei Mentoren gewährleistet.

Der fachwissenschaftliche Teil des Studienprogrammes umfasst unter anderem folgende Aktivitäten:

  • transregionale Sommer- und Winterschulen
  • regelmäßige Vorträge und Blockkurse von Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern
  • auf die thematischen Schwerpunkte des TRR 154 zugeschnittene standortangepasste Vorlesungsreihen

Die wissenschaftliche Eigenständigkeit wird gefördert durch:

  • Netzwerkbildung
  • Besuche internationaler Konferenzen
  • Auslandsaufenthalte
  • Exkursionen

Mitglieder im Integrierten Graduiertenkolleg des TRR 154 sind:

  • Doktorandinnen und Doktoranden der Ergänzungs- und Grundausstattung, die ihr Forschungsvorhaben innerhalb oder assoziiert zu den TRR 154-Projekten verfolgen
  • Stipendiatinnen und -stipendiaten
  • Postdoktorandinnen und -doktoranden verwandter Forschungsfelder